Donnerstag, 21. Mai 2015

Jasmin stellt sich vor


Werkstattmeister Stephan Thiemann ist sicher der Ziehvater unseres eT2-Bullis und aller Oldtimer, die wir davor aufgemöbelt haben. Daran mitgearbeitet haben aber ganz viele. Und in den nächsten Wochen möchten wir Euch ein paar junge Leute aus unserem Team vorstellen.

Zum Beispiel Jasmin, 25 Jahre alt. Das Mädchen hat Benzin im Blut und ist stolz darauf, dass sie das mit dem Oldtimer-Projekt der Dorstener Arbeit zeigen konnte.
Eigentlich wollte sie einen ganz anderen Beruf lernen: Game-Designerin. Auch das ist kreativ, anspruchsvoll und hat viel mit Technik zu tun. Dafür hat Jasmin einfach ein Händchen.
Bei einem Termin im Jobcenter fiel ihr aber ein Plakat zu unserem Oldie-Projekt auf und sie bat, daran teilnehmen zu dürfen. Die Qualifizierung wurde bewilligt und Jasmin hat mitgearbeitet an unserem ebenfalls auf Elektro-Antrieb umgebauten und restaurierten eKarmann-Ghia.
Oldtimer waren für Jasmin kein technisches Neuland. Durch einen Großonkel und Nachbarn hatte sie schon Gelegenheit, selbst den Schraubenschlüssel in die Hand zu nehmen. Mittlerweile sagt sie, dass ihr Herz an diesen alten Autos hängt. Den Wunsch, Game-Designerin zu werden, hat sie längst an den Nagel gehängt. KFZ-Mechatronikerin möchte sie jetzt werden und hofft, eine passende Lehrstelle zu finden. Auch den Führerschein möchte sie bald machen und irgendwann ein eigenes Auto fahren.
An dem würde sie natürlich alle Arbeiten selbst erledigen. Vor allem die Elektrik macht ihr keine Angst. Da ist sie richtig fit drin, sagt unser Werkstattmeister.
Im Projekt der Dorstener Arbeit hat sie aber auch andere Arbeiten kennengelernt: Inspektion, Reifenwechsel, Demontage und Montage von Bauteilen, Lastmodule löten, Akkupacks verbinden, Kabelbäume wickeln oder beim Einbau der Bremspumpe helfen.
Ihr Ziel ist eine Ausbildung als KFZ Mechatronikerin. Hier bewirbt sie sich aktuell fleißig. Eine Zusage war allerdings noch nicht dabei. Wer dem Mädchen eine Chance geben möchte, kann sich gerne an das eT2-Team der Dorstener Arbeit wenden.

Wir wünschen Jasmin, dass sie bald ihren Traumjob findet. Und sie wiederum drückt dem eT2-Team für die Wave 2015 alle Daumen für die Tour. Dass immer genug Volt im Tank sind . . .



Keine Kommentare: